Gasalarm in Einfamilienhaus

    16

    (rtn) Eine vermutete Gasexplosion in einem Wohnhaus hat in der Nacht einen Einsatz für die Feuerwehr, den Rettungsdienst und die Polizei in Großhansdorf ausgelöst.

    Eine Hausbewohnerin am Groten Diek hatte gegen 23 Uhr Gasgeruch bemerkt und ein unklares “lautes Scheppern” aus dem Heizungskeller gehört. Weil sie deshalb eine Explosionsgefahr befürchtete, wählte sie den Notruf. Kurze Zeit später trafen die Rettungskräfte ein. Unter Atemschutz überprüften die Feuerwehrleute der FF Großhansdorf das Haus. Einen Gasaustritt oder eine Beschädigung der Heizung stellten sie nicht fest und schieberten die Gaszufuhr ab. Zur Überprüfung der Heizungsanlage und der Leitungen wurde der zuständige Energieversorger angefordert.