Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt

    10

    Großhansdorf (rtn) Beim Durchschuss einer Glasfaserleitung unter der Straße trafen die Bauarbeiter am Dienstagvormittag eine Gasleitung an der Kreuzung Wöhrendamm zum Himmelshorst. Der Vorarbeiter hatte daraufhin die Polizei und Feuerwehr informiert.

    Feuerwehrleute der FF Großhansdorf rückten an, nahmen Messungen vor und stellten den Brandschutz sicher. Die Polizei sperrte die Zufahrt Wöhrendamm und Himmelshorst für die Dauer der Arbeiten komplett ab. Nur in Begleitung von Feuerwehrleuten oder Polizisten durften Anwohner danach durch die Baustelle in ihre Häuser und Wohnungen gehen. Wie oft waren manche Bürger dabei etwas begriffsstutzig. Erst als Feuerwehrleute sie höflich, aber bestimmt über mögliche Gefahren durch Gasausbruch aufklärten, hatten sie es begriffen.

    In Zusammenarbeit mit dem Großhansdorfer Bauhof und Bauamt lokalisierte ein Störtrupp des angeforderten Energieversorgers das Leck in der Leitung. Danach soll die Straße aufgebaggert und die defekte Leitung abgedichtet werden. Die Arbeiten dauerten mehrere Sunden lang an.