Gastrolle für Jürgen Drews in "Rote Rosen"

    1

    (rtn) Jürgen Drews, der “König von Mallorca” und einer der erfolgsreichsten deutschen Schlager-Stars, übernimmt eine Gastrolle in der ARD-Daily Novela „Rote Rosen” und spielt – natürlich sich selbst!

     

     

    Bei seinem Aufenthalt im Hotel ‚Drei Könige‘ verschwindet sein geliebtes Banjo. Kurz darauf erreicht ihn ein ominöser Erpresserbrief. Doch der Fall scheint alles andere als einen kriminellen Hintergrund zu haben.  Aber welche Rolle spielt dabei Gärtnerin Erika Rose (Madeleine Lierck-Wien)? Erika (Madeleine Lierck-Wien) ist hin und weg, als sie erfährt, dass der Schlagerstar Jürgen Drews in der Stadt ist. Man könnte meinen, sie sei sein größter Fan – oder steckt da mehr dahinter? Erika versucht vergeblich, Kontakt zu Jürgen Drews aufnehmen, schließlich schuldet der ihr seit Jahrzehnten ein Picknick. Doch der Schlager-Star entwischt ihr immer wieder. Dann vermisst Jürgen Drews plötzlich sein Banjo. Amelie (Lara-Isabelle Rentinck) steht an der Rezeption des „Drei Könige” durch das geklaute Banjo unter Druck und hat ihren abgewiesene Verehrer Cem (Varol Sahin)  im Verdacht. Doch diese Theorie ist für Jürgen Drews völlig abwegig. Dann meldet sich ein ominöser Erpresser, in dessen Besitz sich sein Banjo befindet. Jürgen Drews stellt überrascht fest, dass die „Erpressung” von seiner vermissten Muse kommt: Erika Rose. Er gibt Erika ihr Halstuch zurück, das all die Jahre sein Glücksbringer war. Doch bei seinem kleinen privaten Abschiedskonzert versagt ihm daraufhin fast die Stimme – bis Erika das Glücks-Halstuch zurück in seinen Instrumentenkoffer legt.