Gefahrguteinsatz in einem Mehrfamilienhaus

    25

    (rtn) Undefinierbarer Geruch hat am Montagabend im Traberstieg Nummer 7 in Bargteheide einen längeren Einsatz für die Feuerwehr, den Löschzug Gefahrgut Stormarn (LZG) und den Rettungsdienst ausgelöst.

     

    Ein Bewohner aus der dritten Etage hatte den Gestank in dem Mehrfamilienhaus gemeldet. Aufgrund dessen Angaben hatte die Leitstelle eine Alarmierung wegen versprühter Buttersäure ausgelöst. Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte hatte ein Hausbewohner an der Einsatzstelle über Unwohlsein geklagt und sich übergeben. Der Mann wurde vom Rettungsdienst untersucht, ins Krankenhaus wollte er aber nicht.

    Mehrere Trupps nahmen unter Atemschutz verschiedene Messungen mit Spezialgeräten im Treppenhaus, auf dem Dachboden und im Keller des Gebäudes vor. Bis auf eine Tüte mit Hausmüll verliefen alle Messungen und Überprüfungen ohne Befund, Buttersäure war es eindeutig nicht.  Zum Abschluss des Einsatzes wurde mit einem elektrischen Belüfter Frischluft in das Haus gedrückt. Danach konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Das Haus Traberstieg Nummer 7 ist bei den Einsatzkräften und der Polizei sehr gut bekannt. In der Vergangenheit wurden Feuerwehr und Polizei dorthin zu verschiedenen Brandstiftungen und Schlägerein alarmiert.

    Im Einsatz waren: FF Bargteheide, Löschzug Gefahrgut Stormarn (LZG) Rettungsdienst mit Leitendem Notarzt (LNA), Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Kreisbrandmeister Gerd Riemann und die Polizei