Geldtransporter: Teil der Millionenbeute gefunden

    12

    Neumünster (rtn) Im Zusammenhang mit dem Diebstahl von mehr als 2,3 Millionen Euro aus einem Geldtransporter im Januar des Jahres führen die Staatsanwaltschaft Kiel und die Kriminalinspektion Neumünster am Mittwoch umfangreiche Durchsuchungen durch.

     

    Dabei wurde eine größere Bargeldsumme sichergestellt. Vor dem Hintergrund der noch nicht abgeschlossenen Maßnahmen und um das Untersuchungsergebnis nicht zu gefährden, geben Staatsanwaltschaft und Polizei heute keine Detailauskünfte.

    Zuvor hatte der NDR Schleswig-Holstein berichtet, das Geld sei im Auto eines der Tatverdächtigen gefunden worden. Dabei soll es sich um einen der beiden Fahrer handeln, die den Transporter Ende Januar nach Kiel gefahren hatten. Unterwegs waren 2,3 Millionen Euro verschwunden. 500 000 Euro sollen nun im Auto des Verdächtigen entdeckt worden sein, als es mit einem Spezialgerät durchleuchtet worden sei.