Gemeinsame Übung von Rettungsdienst und Feuerwehr

    0

    (rtn) “Eine praxisnahe Ausbildung ist für unseren NotSan-Azubi und Rettungssanitäter sehr wichtig”, sagt Sven Ahmling von der Lehrrettungswache in Bargteheide. Deshalb haben wir am Mittwochabend bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Bargteheide eine realistische Übung unter Einsatzbedingungen durchgeführt.“

    Simuliert wurde bei der jetzt durchgeführten Übung ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen vor einem Autohaus in Bargteheide. Zwei Auszubildende nahmen zusammen mit Vivien Fährmann von der Rettungswache Stemwarde an der Aus- und Weiterbildung teil.

    Bei der Rettungsübung waren die beiden Auszubildenden zusammen mit den eingesetzten Feuerwehrleuten im inneren des Unfallwracks zur Versorgung der Patienten eingesetzt.

    “Näher dran, geht nicht. Ziel des Abends war es, den Auszubildenden des Rettungsdienstes einen Einblick in die technische Unfallrettung zu geben und sowohl bei Feuerwehr, als auch Rettungsdienstpersonal das Bewusstsein zu stärken, dass ein Einsatz nur durch ausreichende Kommunikation erfolgreich abgearbeitet werden kann. Das stärkt das gegenseitig Vertrauen für die gemeinsame Arbeit am Unfallort. Alle Beteiligten lernen voneinander, damit im Ernstfall wirklich jeder Handgriff sitzt”, fasst Praxisanleiter Sven Ahmling zusammen.

    Seit zwei Monaten gibt es die Lehrrettungswache Bargteheide. Die gemeinsamen regionalen Übungsabende von Rettungsdienst und Freiwilliger Feuerwehr sollen in der Zukunft regelmäßig im Kreis Stormarn stattfinden.

    Mehr Bilder