Glinde: Feuerwehr löscht Kellerbrand

    30

    (rtn) Ein Feuer in einem Einfamilienhaus hat am Montagabend am Mühlenweg in Glinde einen längeren Einsatz für die Feuerwehr ausgelöst.

    Kurz vor 18 Uhr wurde der Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Feuerwehrleute der FF Glinde kurze Zeit später am Einsatzort eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus dem Gebäude heraus. Menschen wurde nicht verletzt. Der Hausbesitzer hatte sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht und beobachtete aus sicherem Abstand die Löscharbeiten der Feuerwehr. Mehrere Trupps rückten unter Atemschutz gegen die Flammen in dem gut gefüllten Keller des Hauses vor. Zur Sicherheit wurden weitere Atemschutz-Geräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Oststeinbek nachgefordert.

     

    Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde der Brandschutt aus dem Haus geholt und abgelöscht. Danach wurde das Haus mit einer Wärmebildkamera überprüft, Türen und Fenster geöffnet und mit einem Druckbelüfter entraucht. Die vom Brandrauch betroffenen Einsatzanzüge und Geräte wurden in Tüten verpackt und im AB-Umwelt zur Feuerwache transportiert. Nach gut zweieinhalb Stunden Einsatzdauer rückten die Feuerwehrleute wieder ein. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

     

    Im Einsatz waren: FF Glinde, FF Oststeinbek, Rettungsdienst  und die Polizei