Goliath96: Deutschlandpremiere und Kinotour

    27

    (rtn) GOLIATH96 mit Katja Riemann erzählt als berührendes Drama die Geschichte einer Mutter, die versucht, durch ein Internetforum wieder Kontakt mit ihrem Sohn aufzunehmen, der sich seit zwei Jahren in seinem Zimmer eingeschlossen hat. Wir waren bei der Deutschlandpremiere im Zeise Kino Hamburg dabei.

    Mit GOLIATH96 gibt Regisseur Marcus Richardt, der zusammen mit Thomas Grabowsky auch für das Drehuch verantwortlich zeichnet, sein Regiedebüt: „GOLIATH96 erzählt von Menschen, die verlernt haben, miteinander zu reden. Den Widerspruch zwischen permanenter Verfügbarkeit durch Kommunikation und gleichzeitiger Vereinsamung und Individualisierung finde ich spannend und erschreckend zugleich“, so der Regisseur. Entstanden ist eine fesselnde, a-chronologische Montage von Gegenwart und Vergangenheit um eine verstrickte Mutter-Sohn-Beziehung, in der zwei Menschen versuchen, ihrer lähmenden Einsamkeit zu entkommen. Katja Riemann glänzt in der Rolle der verzweifelten Mutter, die sich von der Außenwelt abschottet und alles daran setzt, um ihren Sohn, gespielt von Nils Rovira-Munoz, wieder in ihr Leben zurückzuholen.

    Unsere Bilder auf dem rtn-media-server zeigen:  Katja Riemann, Nils Rovira-Munoz
    Marcus Richardt, Rike Steyer, Marlon Joey Altmann