Grander Mühle von Hochwasser bedroht

    0

    Kuddewörde (rtn) Erneut ist die historische Grander Mühle vom Hochwasser der Bille bedroht. Freiwillige Feuerwehrleute und ehrenamtliche Helfer des THW rückten am späten Montagnachmittag zur Sicherung des Gebäudes an, als das Wasser bereits über die Uferbebauung lief. Von Sonntag auf Montag stieg der Wasserpegel um etwa fünf Zentimeter an.

    Die Rettungskräfte bauten einen Wall aus Sandsäcken und brachten zwischen der Randbebauung und hinter dem Wasserrad der Mühle eine Pumpe in Stellung, damit das Wasser nicht durch die Tür in das Gebäude läuft.

    Urkundlich erwähnt wurde die an der Bille gelegene Grander Mühle erstmalig 1345. Bis zu ihrer Stilllegung 1969 wurde sie als Kornmühle betrieben. Dabei wurden täglich bis zu 30 Zentner Korn in ihr verarbeitet. Heute erinnern das mächtige Wasserrad und ein historischer Mahlstein an die Vergangenheit.

    In Jahr 1979 wurde die Mühle unter Denkmalschutz gestellt und fachgerecht restauriert.
    In dem historischen Gebäude ist heute ein italienisches Restaurant beheimatet, dessen Besitzer Leonardo Santoiemma aus Italien, sich noch mit Schrecken an die Hochwasser vergangener Jahr erinnert.

    Heiligabend 2014 drangen die Wassermassen in seinen Gastraum ein, richteten dabei immensen Schaden an, und vermiesten dem Gastronomen obendrein das Weihnachtsgeschäft.

    Mehr Bilder