Großeinsatz in einer Tischlerei in Sühlen

    41

    (rtn) “Es gab einen lauten Knall und dann sahen wir auch schon eine dichte Rauchwolke, die über unserer Ort hinweggezogen ist”, sagte Jürgen Teege, Einsatzleiter der Feuerwehr in Sühlen. Die Rauchwolke war bis weit in in den Kreis Segeberg hinein zu sehen. Mit Video

    Sofort rückte ein Großaufgebot von zahlreichen Feuerwehren aus dem gesamten Amt zum Einsatzort aus. Dort war die Brandstelle schnell gefunden. Im Spänebunker einer Tischlerei waren rund 150 Kubikmeter Späne in Brand geraten. Das Feuer hatte schnell auch die äußere Verkleidung des Gebäudes erfasst. Im Innen- und Außenangriff rückten die Feuerwehrleute unter Atemschutz gegen die Flammen vor. Zeitweise waren über einhundert Feuerwehrleute an der Brandstelle eingesetzt, sagte Amtswehrführer Christian Rieken am Einsatzort. Zur Brandbekämpfung war auch die Drehleiter aus dem nahen Bad Oldesloe im Einsatz. Die Löscharbeiten dauern vermutlich bis spät in die Nacht lang an. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Noch am Brandort nahm die Polizei ihre Ermittlungen auf.