Großeinsatz nach Feuer in Altenheim

    43

    Ahrensburg (rtn) Bei einem Zimmerbrand wurden am späten Freitagnachmittag im Seniorendomizil Vossberg in Ahrensburg mindestens sechs Heimbewohner und ein Mitarbeiter verletzt. 

     

     

    Sofort nach ihrer Ankunft rückten mehrere Trupps von Feuerwehrleuten aus Ahrensburg und Großhansdorf unter Atemschutz in das Gebäude vor. Parallel wurde die Bewohner des Seniorenheimes von Rettungskräften und Mitarbeitern in Sicherheit gebracht. In der Parkanlage des Heimes wurden alle Heimbewohner vom Rettungsdienst sowie den anwesenden Notärzten untersucht und betreut. Einige der Heimbewohner erhielten waren auf Tragen gebettet und erhielten Sauerstoff.

    Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer in einem Zimmer im Keller des mehrgeschossigen Hauses ausgebrochen. Der dichte Brandrauch hatte das gesamte Haus total verqualmt. Die brennende Zimmereinrichtung und Matratzen wurden von den Feuerwehrleuten abgelöscht. Danach wurde die Brandstelle mit der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern untersucht. Zum Abschluss der Löscharbeiten wurde das Gebäude mit Druckbelüftern entraucht.

    Auf Grund erster Meldungen vom Brandort hatte die Rettungsleitstelle IRLS Süd in Bad Oldesloe neben allen Ahrensburger Ortsfeuerwehren und der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf auch den Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeugen mit Notärzten (NEF) , den Leitenden Notarzt (LNA), den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst, die SEG-Transport und die Technische Einsatzleitung Stormarn zum Einsatzort geschickt.

    Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Polizei nahm am Brandort erste Ermittlungen auf.