Großflächige Ölspur sorgt für Behinderungen

    10

    Barsbüttel (rtn) Nachdem ein Vierzigtonner sich den Tank aufgerissen hatte, sorgte am Donnerstagvormittag eine sehr große Ölspur für Verkehrsbehinderungen rund um die Autobahnabfahrt Barsbüttel an der A 1.

    Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Barsbüttel und Stellau streuten rund zwei Tonnen Bindemittel aus, und verteilten diese großflächig auf der Rahlstedter Straße und der Autobahnabfahrt. Danach übernahm eine Spezialfirma die Reinigung der verunreinigten Straße. Während des Feuerwehreinsatzes und der anschließenden Reingungsarbeiten war die Zufahrt zum Gewerbegebiet von der Polizei und die Autobahnabfahrt von der Autobahnmeisterei voll gesperrt. Dadurch kam es auf den Umleitungsstrecken zu Verkehrsbehinderung und einem Stau.

    Im Einsatz waren: FF Barsbüttel, FF Stellau,  Polizei, Autobahnmeisterei und eine Reinigungsfirma