Hamburg: Fahndung nach Überfall

    1

    (rtn) Nach einem Überfall auf das Postamt in der Hellbrookstraße im Hamburger Stadtteil Barmbek fahndet die Polizei nach einem bisher unbekannten Mann.

     

     

    Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen betrat ein maskierter Mann das Geldinstitut, begab sich zum Schalterraum und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe von den  Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Da es zu keiner Geldübergabe kam, flüchtete der Täter ohne Beute in Richtung Steilshooper Straße/Starstraße.

    Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung des Täters.

    Dieser kann wie folgt beschrieben werden:
    –    männlich –    35-40 Jahre –    ca. 175 cm –    “südländische” Erscheinung
    –    Dreitagebart –    normale Statur –    sprach akzentfrei Deutsch –    
    maskiert –    dunkle Jacke mit Emblem auf dem linken Arm –    blaue Jeans –
    führte eine helle Plastiktüte und eine Schusswaffe mit sich

    Die anwesenden Angestellten wurden vom Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes seelsorgerisch betreut.

    Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an einer Polizeidienststelle zu
    melden.