Hamburg "Heißeste Nacht des Jahres"

    32

    (rtn/ots) Für die Silvesternacht erwartet die Feuerwehr Hamburg ein stark erhöhtes Einsatzaufkommen und geht von ähnlichen Szenarien wie im Vorjahr aus. Hier gab es in der Zeit von 18.00 – 06.00 Uhr 271 Brand-und 817 Rettungsdiensteinsätze.

     

    Um für diese Einsätze gerüstet zu sein und auch die Notrufe entsprechend abarbeiten zu können wurdensowohl die Kräfte im Brandschutz, im Rettungsdienst als auch in der
    Rettungsleitstelle erhöht. Im Detail werden von 19.00 – 07.00 Uhr unter anderem 11 Rettungswagen, 2 Notarzt-Einsatzfahrzeuge, 1 Großrettungswagen (je mit 2 Mitarbeitern besetzt), 10 Löschfahrzeuge (je 6 MA) 2 Drehleitern (je 2 MA) zusätzlich in Dienst genommen. Die Rettungsleitstelle wird mit 23 Kräften  verstärkt. Die Hilfsorganisationen besetzen 2 Rettungswagen und 2 Notarztwagen. Ebenso stehen Rettungswagen an allen Standorten der Hilfsorganisationen zur Verfügung. Alle Freiwilligen Feuerwehren sind
    einsatzbereit.