Hamburg-Wahl: Hitzige Diskussionen im NDR-Fernsehen

    0

    Hamburg (rtn) Fünf Tage vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg sind die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der CDU, FDP, Die Linke und AfD im NDR Fernsehen aufeinander getroffen. Bei dem Streitgespräch ging es unter anderem um das Hamburger Dauer-Thema Verkehr, aber auch um die Cum-Ex-Vorwürfe und die Rolle der AfD bei der Thüringen-Wahl.

    Ein Streitgespräch der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der weiteren in der Bürgerschaft vertretenden Parteien war am selben Tag ab 18 Uhr zu sehen. In der einstündigen Live-Sendung „Hamburg hat die Wahl“ diskutieren Marcus Weinberg (CDU), Cansu Özdemir (Die Linke), Anna von Treuenfels-Frowein (FDP) und Dirk Nockemann (AfD). Durch die Sendung führten NDR Info-Moderatorin Susanne Stichler und Sylvia Burian, Ressortleiterin Landespolitik beim „Hamburg Journal“.

    Am 23. Februar wählen die Hamburgerinnen und Hamburger die neue Bürgerschaft. Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und seine Herausforderin Katharina Fegebank (Bündnis 90/die Grünen) stellten sich am Dienstag, 18. Februar, ab 21 Uhr in der Sendung „Das Duell“ live im NDR Fernsehen den Fragen von NDR Chefredakteur Andreas Cichowicz. Quelle: NDR

    Mehr Bilder