Hamburg: Zeugenaufruf nach Überfall auf Hotel

    33

    (rtn/ots) Ein bislang unbekannter Täter hat heute in den frühen Morgenstunden ein Hotel in Hamburg-Hohenfelde überfallen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

    Der mit einem Schal maskierte Täter betrat das Hotel und ging
    zielstrebig auf den Rezeptionisten (20) zu, den er mit einer
    Schusswaffe bedrohte und von dem er die Herausgabe von Bargeld
    forderte. Nachdem er daraufhin einen mittleren dreistelligen
    Geldbetrag erbeutet hatte, flüchtete er über den Hotelparkplatz in
    Richtung der Tunnelanlagen der Straßenunterführung an der Hohenfelder
    Bucht.

    Eine weitere Angestellte (31) befand sich in einem Büro hinter dem
    Rezeptionsbereich. Sie wurde im Verlauf des Überfalls auf den Täter
    aufmerksam, wurde von ihm aber nicht weiter bedroht.

    Im Rahmen der mit 12 Funkstreifenwagen durchgeführten
    Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter nicht mehr angetroffen werden. Er
    kann nach den bisherigen Erkenntnissen wie folgt beschrieben werden:

    – männlich
    – etwa 1,85 m groß
    – schlanke Figur mit breiten Schultern
    – sprach akzentfrei Deutsch
    – trug eine blaue Jeans, einen Mantel und eine Wollmütze

    Tatzeit: 06.01.2019, 00:25 Uhr Tatort:
    Hamburg-Hohenfelde, Graumannsweg

    Das zuständige Raubdezernat (LKA 144) führt die weiteren
    Ermittlungen. Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das
    Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.