Heißgelaufene Bremsen an Kesselwaggon

    23

    (rtn) Eine heißgelaufenen Bremse und ein überhitzter Kesselwagen haben am Mittwochabend einen größeren Einsatz für die Rettungskräfte an der Meiereistraße in Schwarzenbek ausgelöst. Die Kesselwagen waren mit rund 30 000 Litern Flüssiggas beladen.

    Andere Lokführer hatten den Brand an der Bremse eines Kesselwaggons entdeckt und den Zug gestoppt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren dämmten sie die Flammen mit Feuerlöschern ein. Danach kühlten die alarmierten Feuerwehrleute die heißgelaufene Bremse und die überhitzten Kesselwagen mit Wasser ab. Während der Arbeiten wurde der Zugverkehr zwischen Hamburg und Berlin umgeleitet. Neben der FF Schwarzenbek waren der Löschzug Gefahrgut LZG, der Rettungsdienst mit Leitendem Notarzt, die Polizei und Notfallmanager der Bahn eingesetzt