Herzlich Willkommen Florian Stormarn 63-47-01

    0

    (rtn) Großer Bahnhof für ein neues Löschfahrzeug. Mit Musik, Sirenenalarm, Blaulicht, und Martinshorn ist am Sonntagvormittag das neue Löschfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Todendorf an seinen Stützpunkt gerollt. Das Fahrzeug fährt unter dem Funkrufnamen Florian Stormarn 63-47-01 und ist ab sofort „Klar zum Einsatz“.

    Begrüßt wurde das neue Löschfahrzeug von Gemeindewehrführer Marc Strangmeyer, Kreispräsident Hans-Werner Harmuth, Todendorfs Bürgermeister Dennis Marten, Kreisbrandmeister Gerd Riemann, einer Abordnung der Feuerwehren des Amtes Bargteheide-Land und den Amtswehrführern.

    „Wegen der coronabedingten Einschränkungen findet die Indienststellung leider nur feuerwehrintern statt. Den Bürgerinnen und Bürgern werden wir es aber am 21. Mai kommenden Jahres bei unserem Tag der offenen Tür in Todendorf vorstellen, dies gilt natürlich auch für unsere neue Feuerwache“, bat Gemeindewehrführer Marc Strangmeyer, ins seinem Grußwort um Verständnis. „Leider konnten wir das neue Fahrzeug nicht wie geplant in einem Konvoi am 12. Dezember zu unserer Wache geleiten, da wir mit unseren Fahrzeugen in einem Sturmeinsatz auf der B 404 im Einsatz waren, jetzt haben wir es aber mit dem Musikzug Todendorf und den Ehrengästen feierlich begrüßt, sagte Strangmeyer unter dem Beifall seiner Kameradinnen und Kameraden.

    Stormarns Kreispräsident Hans-Werner Harmuth überbrachte die Grüße von Schleswig-Holsteins Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack und Stormarns Landrat Dr. Henning Görtz. Der Kreispräsident bedankte sich bei den Stormarner Feuerwehrleuten für deren ehrenamtlichen und unermüdlichen Einsatz, der mit dem neuen Fahrzeug künftig auch in der 11. Brandbereitschaft des Landes Schleswig-Holstein stattfinden wird.

    „Das Fahrzeug hat rund 310.000 Euro gekostet und ist auf dem neuesten Stand der Technik und unter anderem mit Abbiegeassistenten ausgerüstet“, erklärte Kreisbrandmeister Gerd Riemann, der auf Landesebene an der Beschaffung und Vorbereitung im Landesfeuerwehrverband beteiligt ist. Das Land beschafft bis zum Jahr 2023 insgesamt 52 Löschfahrzeuge des Typs Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz“ (LF KatS SH) für den Katastrophenschutz.

    Die Löschfahrzeuge können bei Bränden, bei Stromausfall, Hochwasser, Sturmfluten oder Starkregen eingesetzt werden. Ganz wichtig ist auch: Die Fahrzeuge sind nicht ausschließlich für den Katastrophenschutz vorgesehen, sondern stehen jederzeit für den täglichen Einsatz und für Übungen bereit.“

    Das Land Schleswig-Holstein beschafft bis zum Jahr 2023 insgesamt 52 Löschfahrzeuge des Typs Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz“ (LF KatS SH) für den Katastrophenschutz. 17,6 Millionen Euro werden dafür investiert.

    „Auch über das Jahr 2023 hinaus soll der Fahrzeugbestand des Katastrophenschutzes weiter modernisiert und und ausgebaut werden. Weitere 24 Millionen Euro stehen dafür von 2024 bis 2030 bereit. Vorgesehen sind sogenannte Gerätewagen Logistik, Krankentransportwagen, Fahrzeuge für die Bereitschaftsführer und Gerätewagen für die Technische Hilfe“ so Innenstaatssekretärin Herbst bei der Übergabe neuer Fahrzeuge am 9. Dezember im Kreis Plön.

    Mehr Bilder