Heute vor elf Jahren – Großfeuer in Lensahn

    730

    Ostholstein (rtn) Ein Großfeuer hat in der Nacht zum 28. Dezember 2008 ein fast einhundert Jahres altes Reetdach-Haus mitten im Ortskern von Lensahn bis auf die Grundmauern zerstört.

    Die Hausbewohner konnten sich unverletzt retten, ihr gerade liebevoll renoviertes Haus ist jedoch bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

    Über 120 Feuerwehrleute hatten mehrere Stunden lang gegen die riesigen Flammen gekämpft, zeitweise loderten diese fast 20 Meter hoch in den Nachthimmel hinein. Zu retten war das Haus nicht mehr. Dichter Rauch hat die Löscharbeiten erschwert, zeitweise haben die Feuerwehrleute nicht einmal ihre eigenen Hände vor dem Gesicht gesehen. Über zwei Drehleitern und unter Atemschutz rückten die Löschkräfte gegen Flammen und Rauch vor, die Bevölkerung wurde über Rundfunk gewarnt die Fenster und Türen zu schließen. Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt. Die Höhe des Sachschadens wird auf einen hohen sechsstelligen Betrag geschätzt. Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Sonntagmorgen hinein.

    Mehr Bilder