HSV-Idol Uwe Seeler beigesetzt

    0

    Hamburg (rtn) Uwe Seeler, am 21. Juli in Alter von 85 Jahren verstorbene Vereinslegende des Hamburger SV, ist am Donnerstag in seiner Heimatstadt Hamburg im engsten Familien- und Freundeskreis beigesetzt worden.

    Das Fußball-Idol wurde entgegen Berichte ander Medien, nicht neben seinen Eltern und Bruder beigesetzt, sondern hat eine Grabstelle an einem anderen Ort auf dem Friedhof Ohlsdorf.

    Die offizielle Trauerfeier für Uwe Seeler, der zwischen 1953 und 1972 für die HSV-Herren auf Torejagd ging, findet am kommenden Mittwoch (10. August, 14 Uhr) im 57.000 Zuschauer fassenden Volksparkstadion statt. Dies habe sich die Torjägerlegende zu Lebzeiten gewünscht. Die Seeler-Trauerfeier ist auch live im TV zu sehen – die ARD (13.59 bis 15 Uhr) und der NDR (13.30 bis 15.30 Uhr) übertragen die Zeremonie

    Mehr Bilder