Joachim Gauck: Bundespräsident a.D. präsentiert neues Buch

    3

    Hamburg (rtn) Gerade erschien sein neues Buch: “Toleranz: einfach schwer”. In der Sendung bei Lanz erklärt Bundespräsident a.D.  Joachim Gauck, warum er für mehr Offenheit in der politische Diskussion wirbt und blickt zurück auf sein Leben.

    In seinem neuen Buch streitet Joachim Gauck für Toleranz, weil sie das friedliche Zusammenleben von Verschiedenen überhaupt erst ermöglicht. Toleranz, schreibt er, ist nicht Gleichgültigkeit und nicht Versöhnlertum. Toleranz lehrt uns vielmehr, zu dulden, auszuhalten, zu respektieren, was wir nicht oder nicht vollständig gutheißen. Dazu, so Gauck, ist es aber nötig, sich seiner eigenen Identität sicher zu sein. Denn nur, wer weiß, wer er ist, geht selbstbewusst in einen Dialog oder auch Wettstreit mit anderen. Toleranz darf allerdings nicht schrankenlos sein. Nur wenn wir uns gegen die Angriffe von Intoleranten verteidigen – woher auch immer sie kommen mögen –, kann Toleranz und mit ihr die Demokratie gesichert werden. Quelle: Verlag Herder