Karl May-Spiele – Kinderfest im Wilden Westen

    0

    Bad Segeberg (rtn/pm) Spaß, Stars und ganz viel Action. Auf diesen Tag freuen sich viele junge Winnetou-Fans das ganze Jahr über – und nach zwei Jahren ohne Wildwest-Sommer natürlich erst recht: Am Sonntag, 17. Juli, feiern die Karl-May-Spiele von 10 bis 14 Uhr ihr großes Kinderfest rund um das Freilichttheater am Kalkberg.

    Schon zum 28. Mal wird vier Stunden lang ein buntes Programm voll kostenloser Mitmach-Aktionen geboten. Besonderer Höhepunkt: Das Ensemble des Abenteuers „Der Ölprinz“ kommt zur großen Autogrammstunde.

    Wer möchte, kann sich beim Kinderfest so richtig auspowern. Beim Kids-Single-Highjumping geht es auf einem Trampolin zum Saltosprung hoch hinaus. Ein elastisches Band ist der Clou beim kniffeligen Bungy-Run über eine Rennstrecke. Mutige Rodeoreiter können beim Bullriding versuchen, sich auf dem kreisenden „Bullen“ zu halten – aber eines steht fest: Früher oder später fliegen sie im hohen Bogen herunter (und landen butterweich und gut gepolstert).

    Wesentlich zahmer sind einige andere „Tiere“, auf deren Rücken die Kinder Platz nehmen dürfen: Das „Animal Riding” sorgt seit Jahren für große Begeisterung, denn hier können die Kinder durch ihre eigene natürliche Bewegung reiten. Die plüschigen Tiere besitzen ein innovatives Antriebssystem mit Lenkung, Haltegriffen und Fußstützen. Beim Laufen auf Shaddy-Hufen sind wiederum Geschicklichkeit und gute Balance gefragt.

    Die Karl-May-Spiele haben wieder viele namhafte Partner gewinnen können: unter anderem Froneri Schöller, Coca Cola, Fun4Children und den Wildpark Eekholt. 
Aus Bad Segeberg sind beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr, das Fledermauszentrum Noctalis, die Karl-May-Oase, die Galerie Peters, Lehmann’s Saloon und die Snackbar am Kalkberg dabei.

    Auch die kleinen Besucher bekommen vieles geboten. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg bringt neben einem knallroten Feuerwehrauto, in dem man sich fotografieren lassen kann, auch lustige Wasserspiele mit. Der Wildpark Lüneburger Heide kommt mit einem Glücksrad und einem Quiz zum Thema „Natur und Tierwelt“.

    Am Stand des Wildparks Eekholt können sich die Besucher über das geheimnisvolle Leben der Wölfe informieren und das Glücksrad in Schwung versetzen. Kinderfest-Besucher kennen außerdem die Firma Räuberevents, die diesmal das Basteln eines „Kindianerschatzes“ und das Aufbringen von „Indianertattoos“ anbietet.

    Untermalt wird die Wildwest-Veranstaltung von stimmungsvoller Countrymusik – und außerdem wird beim Kinderfest temperamentvoll nach echter Wildwest-Art getanzt: Die „Country Linedancer Todesfelde, Wahlstedt & Friends“ sind ebenso am Kalkberg wie die Flutter Bad Wheeler, ein Squaredance-Verein aus Bad Segeberg.

    .
    Ganz besonders freuen sich viele Kinderfest-Besucher auf diesen Programmpunkt: Das Karl-May-Ensemble trifft um 12 Uhr im Indian Village ein. Eine Stunde lang sind die Schauspieler dort in Kostüm und Maske anzutreffen und erfüllen Autogrammwünsche. Angeführt wird das Ensemble von Alexander Klaws als Winnetou sowie von Sascha Hehn als Ölprinz Grinley und Katy Karrenbauer als Treckführerin Rosalie Eberbach. Coronabedingt halten die Gäste diesmal allerdings einen Abstand von zweieinhalb Metern zu den Schauspielern. Ein Ordner reicht Programmhefte und Autogrammkarten hin und her. Fotos der Schauspieler sind möglich, nur auf Selfies Seite an Seite muss leider verzichtet werden.

    Freuen können sich die Besucher auch auf die gefiederten Stars der Karl-May-Spiele – zum Beispiel Winnetous Adler „Ko-inta, das Feuerauge“. Die 14-jährige Adlerdame, die eigentlich Mali heißt, ist ein Afrikanischer Schreiseeadler mit einer Flügelspannweite von gut zwei Metern. Ihr „Kollege“ ist in diesem Jahr „Mira“, ein fünf Jahre altes Sakerfalkenweibchen. Beide Vögel können von 11 bis 11.30 Uhr im Indian Village aus der Nähe betrachtet werden. Stephanie Laarmann und Nathalie Kuhlmann von der Eventfalknerei beantworten gern die Fragen der Zuschauer.

    Auch die anderen Tiere, die im Abenteuer „Der Ölprinz“ eine Rolle spielen, kommen zum Kinderfest: Schafe, Ziegen mit einem niedlichen Zicklein, die bei den Besuchern sehr beliebte Gänseschar sowie eine Eselmutter mit einem im März geborenen Fohlen namens „August“. Sie alle werden vom Filmtierland Sickte präsentiert.

    Wer nach so viel Action auch mal Hunger bekommt, kann sich eine Stockwurst grillen, die Caterer Jens Lehmann von Lehmann’s Saloon mitbringt. Im Indian Village können die Besucher ihr Glück beim Goldwaschen versuchen oder mit dem Karl-May-City-Express eine gemütliche Fahrt durch Bad Segebergs Altstadt unternehmen. Ebenfalls auf dem Programm steht das Verteilen von Stirnbändern mit Feder.

    Geschäftsführerin Ute Thienel: „Das Kinderfest ist für viele Besucher ein unvergessliches Erlebnis – und uns ist es ein echtes Anliegen, unseren treuen Zuschauern als Dankeschön solch einen tollen Tag zum Nulltarif zu bieten – gerade nach dieser schwierigen Zeit. Dafür, dass wir nun schon zum 28. Mal solch ein umfangreiches Programm bieten können, sorgen unsere vielen Partner. Ich bedanke mich bei allen, die uns bei diesem Fest für die Kinder so tatkräftig unterstützen!“ Auch die Parkplätze der Karl-May-Spiele können (wie immer) kostenlos genutzt werden. Bei der Anfahrt sollten die Gäste auf das neue Verkehrsleitsystem mit LED-Tafeln achten.

    Ein weiteres Highlight gibt es noch: Kinder im Wildwest-Kostüm können ab 15 Uhr die Vorstellung von „Der Ölprinz“ zum Sonderpreis besuchen. Sie sparen 3 Euro.

    Quelle und Fotos: Karl-May-Spiele/Claus Harlandt)

    Mehr Bilder