Keine Entspannung der Hochwasserlage

    20

    (rtn) Aus den überfluteten Lagen im Süden Schleswig-Holsteins drücken bis zu 70.000 Liter Wasser pro Minute in die Bille. Der Nebenfluss der Elbe droht überzulaufen. Ein heikler Punkt liegt in Reinbek.

     

    Dort hat der Dauerregen der vergangenen Tage dazu geführt, dass der Pegelstand in der Nacht den historischen Pegelstand von 2,20 Meter überschritten hat.

    In dem Nebenfluss der Elbe landet ein Großteil der Wassermassen aus dem Herzogtum Lauenburg. Er droht über die Ufer zu treten, wenn sich die Wetterlage nicht entspannt. Freiwillige Feuerwehrleute und ehrenamtliche Helfer des THW sind im Großeinsatz.