Kiel: Fußweg an der Förde zeitweise gesperrt

    10

    (rtn) Der andauernde Sturm mit starkem Ostwind und Anstieg des Wasserpegels drückte das Wasser der Kieler Förde am Sonnabend sehr stark auf das Ufer. In Folge dessen wehte die Gischt auf den Geh- und den Radweg und gefror sofort.

    Feuerwehrleute der Kieler Berufsfeuerwehr und der FF Suchsdorf sperrten zunächst in einem stundenlangen Einsatz den betroffenen Bereich zwischen Lindenallee bis Seebar, Seebar bis Parkstraße, Parkstraße bis Kösterallee. Da das Absperrmaterial aber auf die Straße zu wehen drohte, wurde es wieder zurückgebaut.

     

    Ein weiterer Einsatz für die Kieler Feuerwehr war in der  Adalbertstraße. Dort hatte sich die Dachpappe auf einem Mehrfamilienhaus gelöst. Höhenretter und Feuerwehrleute sicherten das Dach und trugen etwa fünf mal zwanzig Meter der Dachpappe ab.