Kiel-Holtenau: Totalschaden am Schleusentor

    12

    (rtn) Nach einer Untersuchung durch Taucher steht jetzt das gesamte Ausmaß der Zerstörung fest: Fünf der insgesamt 16 Ballasttanks sind komplett zerstört und Versorgungsleitungen sind gekappt, teilte Matthias Visser vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau (WSA) mit.

    Nun muss eine Bergungsfirma angefordert werden, ein schneller Austausch mit einem bereitstehenden Reservetor ist laut Visser nicht möglich. Wann die Südschleuse wieder funktioniert ist derzeit noch nicht bekannt. Am Montagabend hatte das Containerschiff “Akacia” das Schleusentor der Südkammer gerammt und durchbrochen.