Klassenzimmer unter Segeln in Kiel zurück

    20

    (rtn) Das Schulprojekt der FAU Erlangen-Nürnberg hat  die 10. Reise erfolgreich abgeschlossen. Hinter den 34 Jugendlichen, die im Schuljahr 2017/2018 am Projekt “Klassenzimmer unter Segeln” der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg auf dem Kieler Jugendschulschiff  “Thor Heyerdahl” teilgenommen haben, liegen sechseinhalb ereignisreiche Monate auf See und in fremden Ländern.

    Die “Thor Heyerdahl” hat am Sonnabend am Seefischmarkt Kiel- Wellingdorf festgemacht. Dort wurden Schüler, Lehrkräfte und Besatzung von ihren Familienangehörigen und Kieler Stadtpräsident Hans-Werner Tovar begrüßt.

    Nach ca. 13.000 Seemeilen führten die Jugendlichen die „Thor Heyerdahl“ zum Abschluss in eigener Regie zurück nach Kiel. Diese letzte Schiffsübergabe ist aufgrund des Seegebietes (Englischer Kanal, Nordsee, Elbeaufwärts bis Brunsbüttel) mit ungefähr sieben Tagen die längste und anspruchsvollste. Nach dem großen Abenteuer „Schule einmal anders“ kehren die Jugendlichen somit mit vielen neuen
    Erlebnissen und Erfahrungen in ihre Familien und in ihr Leben zuhause zurück. 

    Die Kieler Ratsversammlung hat im Juni 2017 die Patenschaft für das Segelschiff Thor Heyerdahl übernommen. Willkommen geheißen wird das Schiff in diesem Jahr von ihrem Vorsitzenden Stadtpräsident Hans-Werner Tovar.

    „Ich bin froh und stolz, dass unser Patenschiff diese zehnte Reise als „Klassenzimmer unter Segeln“ erfolgreich beendet hat und nun in seinen Heimathafen Kiel zurückkehrt. Ich freue mich darauf, die Jugendlichen, die ich vor einem halben Jahr verabschiedet habe, nun als junge Seeleute wieder begrüßen zu können.“, so Tovar.

    Über die hochrangige Begrüßung durch den Stadtpräsidenten freut sich auch Michael Saitner, Vorstandsvorsitzender der Thor Heyerdahl, sehr: „Es ist eine Ehre für uns, dass Stadtpräsident Hans- Werner-Tovar das Schiff begrüßt – das unterstreicht, wie wichtig die Thor Heyerdahl für ihren Heimathafen ist! So kann sich Stadtpräsident Tovar davon überzeugen, dass er Kinder verabschiedet hat und diese nun als Seeleute wieder in Kiel begrüßt.“, so Saitner.