Klima-Protest gegen Kreuzfahrtschiffe

    29

    Kiel (rtn) In der Landeshauptstadt haben am Sonnabend Aktivisten der Turbo Klima Kampfgruppe Kiel gegen den CO2-Ausstoß von Kreuzfahrtschiffen und die Arbeitsbedingungen der Besatzungen an Bord demonstriert.

    Bei der Demonstration, die laut Polizei gegen 13.30Uhr am Platz der Matrosen am Kieler Hauptbahnhof begonnen hatte, waren unter anderem Greenpeace und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) dabei. Inhaltlich richtete
    sich die Demonstration gegen den Schadstoffausstoß der Kreuzfahrtschiffe und die Arbeitsbedingungen der Besatzungen.

    Gegen 14:00 Uhr setzte sich der Aufzug, bei dem einige Teilnehmer Schlauchboote und Schwimmtiere mitführten, in Richtung Holstenstraße in Bewegung. Gegen 15:00 Uhr erreichten die Versammlungsteilnehmer den Ostseekai, wo eine Abschlusskundgebung stattfand, bei der das Gespräch mit Gästen eines vor Ort liegenden Kreuzfahrers gesucht und Flyer verteilt wurden.

    Die Kundgebung endete gegen 15:45 Uhr und verlief aus Sicht der Polizei störungsfrei. Die Erfahrungen, die die Polizei zu Pfingsten bei einer Spontandemonstration am Ostseekai gemacht hatten, waren in die Beurteilung der Lage mit eingeflossen. Entsprechend kamen sowohl Polizeikräfte an Land und zu Wasser zum Einsatz.

    Bilder
    Mehr Bilder