Kultursommer in Stormarn – Von A(hrensburg) bis Z(arpen)

    0

    (rtn) In Zusammen mit der Stadt Bargteheide feiert der Stabsbereich Kultur des Kreises Stormarn am Samstag, den 14. August, den Auftakt des Kultursommers 2021 „Kultur in Stormarn: von A(hrensburg) bis Z(arpen)“. Dieses durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördertes, kreisübergreifende Gemeinschaftsprojekt soll einen starken Neuaufschlag für die Kultur nach dem pandemiebedingten Stillstand bilden. Rabea Breiner, Kulturreferentin des Kreises Stormarn, freut sich über die Förderung des Bundes von 220.000 Euro und die Kooperationen mit Kommunen und Künstler*innen im Stormarner Kultursommer: „Vom 14. August bis Ende September werden wir im gesamten Kreisgebiet Künstler*innen die Möglichkeit zum Auftritt bieten und der Öffentlichkeit wieder kulturelle Veranstaltungen zugänglich machen.“

    Bundesweit beteiligen sich 117 Landkreise und kreisfreie Städte an dem Programm dem Bundes, das mit insgesamt 30,5 Mio. gefördert wird.

    Kreisweite Aufführungen geplant – mobile Bühne mit eigenem Theaterstück im Einsatz

    Ein Kernelement des Stormarner Kultursommers ist eine mobile Bühne, die in 20 Orten ein eigens für den Zeitraum geschriebenes Stück zeigt. Unter dem Motto „Kultur to go“ sind viele weitere Veranstaltungen geplant. Zudem wird es zwei Jugendprojekte geben.

    Eines davon ist die Theaterproduktion von Caroline Dibbern mit dem jungen Theater im Marstall unter dem Titel „36.000 Sekunden“. Das Stück behandelt auf kreative und nachdenkliche Weise ein vermeintliches Weltuntergangsszenario, das die handelnden Figuren zu unterschiedlichen Reaktionen bringt.

    Kultursommerauftakt am 14. August in Bargteheide

    Diese Produktion wird neben anderen zum Auftakt des Kultursommers am 14. August auf der Bühne auf dem Bargteheider Marktplatz gezeigt. Um 16 Uhr eröffnen Landrat Dr. Henning Görtz und Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht offiziell den Kultursommer auf der Marktbühne. Im Anschluss wird das Stück des jungen Theaters gezeigt.

    Das Bühnenprogramm ist dann bis 22 Uhr reich gefüllt mit dem musikalischen Duo „Lajos & Mauretta“, der à la carte Kammermusik mit Rolf Herbrechtsmeyer und Tair Turganov und zum Abschluss mit lateinamerikanischen Klängen von Claudio Vera und Band (siehe unten).

    Wer mag, darf sich eigene Sitzgelegenheiten wie Picknickdecke oder Stühle mitbringen. Es wird aber auch für eine gewisse Anzahl an Sitzgelegenheiten gesorgt, genauso wie für Speisen und Getränke, die zum Kauf angeboten werden.

    Weitere Termine des Kultursommers in Bargteheide sind der Auftritt der Bargteheider Band „Die Maestros“ (22.August) sowie der Poetry Slam „Wort für Wort“ (27.August) auf der Bargteheider Kircheninsel und die Station der mobilen Bühne am 20. September zum Weltkindertag mit Rahmenprogramm.

    Vereinsbühne zum Stadtrechtejubiläum am 15. August auf dem Marktplatz

    Außerdem feiert die Stadt „50+1 Jahre Stadtrechte“ – das verschobene Bürgerfest zum Stadtrechtejubiläum am Sonntag, den 15. August 2021 mit großer Vereinsbühne und verkaufsoffenem Sonntag. Ursprünglich waren für 2020 ein großes Festprogramm und viele Veranstaltungen der Vereine und Verbände unter dem Jubiläumsmotto geplant. Durch Corona mussten diese Aktivitäten abgesagt werden.

    Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht freut sich, endlich wieder etwas kulturelles Leben in die Stadt zu bringen: „Was lange währt, wird endlich gut! Mit der Vereinsbühne, auf der sich einige Vereine mit ihren Darbietungen präsentieren können, und dem verkaufsoffenen Sonntag, der dem lokalen Einzelhandel zu Gute kommt, werden wir einen bunten Sonntag erleben.“

    Die ursprünglich geplante Vereinsmeile, eine kleine Messe von Infoständen und Aktionen der örtlichen Vereine, musste wegen der dafür nach wie vor sehr strengen Corona-Auflagen leider abgesagt werden. „Wir werden das im nächsten Jahr in geeigneter Weise nachholen, damit die Vereine, die das Leben in Bargteheide wesentlich ausmachen, die Gelegenheit bekommen, sich zu präsentieren“, verspricht Kruse-Gobrecht.

    Teil des Bühnenprogramms ist auch eine Podiumsdiskussion zum aktuell laufenden Projekt zur Erarbeitung von Kulturleitlinien. „Nicht erst durch die Corona Situation ist klar geworden, welchen Stellenwert die Kultur in unserer Gesellschaft einnimmt“, so Kruse-Gobrecht. Daher erarbeitet die Stadt in einem begleiteten Prozess und unter Beteiligung der Kulturschaffenden in Bargteheide eine Idee für die zukünftige Förderung der Kulturlandschaft.

    Verkaufsoffener Sonntag rundet Jubiläumsprogramm ab

    Hand in Hand wurde das Jubiläumsprogramm mit dem Ring Bargteheider Kaufleute (RBK) geplant. So werden am Sonntag parallel zum Bühnenprogramm von 13 bis 18 Uhr auch ein verkaufsoffener Sonntag und ein Flohmarkt im JuZe (10 bis 15 Uhr) stattfinden. Anmeldungen sind noch bis zum 13. August 2021 an die E-Mail-Adresse flohmarkt-juze-bargteheide@gmx.de möglich.
    RBK-Vorsitzender Wolfgang Sarau sehnt dem Wochenende entgegen: „Jeder geöffnete Tag ist ein guter Tag für den Einzelhandel. Gerade nach dieser Durststecke für viele Geschäfte und Gastronomie freuen wir uns aus den verkaufsoffenen Sonntag unter dem Motto des Jubiläums.“

    ____

    Programm Kultursommer Stormarn in Bargteheide
    Samstag, 14.08.2021, 16:00 bis 22:00 Uhr

    16:00 Uhr: Eröffnung des Stormarner Kultursommers durch Landrat Henning Görtz und Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht – Anmoderation Theaterstück „36.000 Sekunden“ durch Tanja Lütje und Caroline Dibbern

    16:30 Uhr Theaterstück „36.000 Sekunden“

    Autorin: Julia Gastel, bearbeitet für das Junge Theater Marstall von den Darstellern, 65 Min Spielzeit.

    Im Herbst 2019 kamen einige Jugendliche/Junge Erwachsene des Jungen Theater Marstalls mit der Idee, ein Stück zu spielen, bei dem den Darstellern buchstäblich nur noch 10 Stunden bzw. 36.000 Sekunden bleiben, bevor die Welt untergeht.
    Als dann im Februar 2020 die bekannte reale Welt ganz offiziell quasi gestoppt wurde, weil ein lebensgefährlicher Virus über die Erde kam, wurde offensichtlich, dass die Teilnehmer das Stück in einer Art unbewussten Vorahnung ausgewählt hatten.
    Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Weltuntergang“, insbesondere auch unter den beschränkteren Proben-Bedingungen per Zoom, war sehr kathartisch, bedeutsam und heilsam. Diese Wirkung wird auch für die Zuschauer greifbar.
    Fünfzehn verschiedene Charaktere, von der Spielsüchtigen über die Nonne zum Nerd, werden dabei beobachtet, wie sie mit dem drohenden Weltuntergang umgehen. Ein Kaleidoskop der Menschlichkeit entfaltet sich vor dem Zuschauer.
    Das Stück lebt insbesondere vom intensiven Schauspiel der Darsteller und der markanten Musik.

    18:30 Uhr musikalisches Duo „Lajos & Mauretta“

    Lajos Meinberg, Piano & Mauretta Heinzelmann, Violine, GesangSchmetterlinge, ein Karussell und ein plätschernder Fluss tauchen in den Klanggeschichten des generationsübergreifenden Duos von Lajos Meinberg (Piano) und Mauretta Heinzelmann (Violine, Posaune und Gesang) auf. Sie spielen Eigenkompositionen und poetische Songs aus der Jazztradition, die sich aus dem gegenwärtigen Moment heraus entwickeln. Feeling, Spielfreude und stilistische Offenheit zeichnen das Duo aus. Die beiden Künstler*innen, die bereits vor 15 Jahren zum ersten Mal zusammen musiziert haben, kommen aus Stormarn. Im April sind sie mit der Performance „Augenlieder“ beim Kulturfestival SH im Burgtheater Ratzeburg aufgetreten. Lajos Meinberg ist in Bargteheide zur Schule gegangen (Abitur 2020) und studiert Jazzpiano in Berlin. Er ist mehrfacher Preisträger bei Jugend Jazzt und hat mit großem Erfolg bei der JazzBaltica gespielt. Mauretta Heinzelmann ist Geigenlehrerin beim Musischen Forum Bargteheide. Sie spielte mit Howard Johnson, John Tchicai und mit dem United Women’s Orchestra. NDR Kultur Jazzredaktion, „Schritt für Schritt“ (Audiowalk durch Bargteheide), Hörstück „Lebenswandel“ 2020, musikalische Jugendprojekte („Voices“, Marstall Ahrensburg). Musik mit Heilke Bruns für den Podcast „Berühren“ 2021.Mauretta

    19:45 Uhr Kammermusik à la carte mit Rolf Herbrechtsmeyer

    à la carte Kammermusik e.V. mit Rolf Herbrechtsmeyer und Tair Turganov Duette aus dem Bereich Barock und Klassik Rolf Herbrechtsmeyer, Cello www.rolf-herbrechtsmeyer.de Tair Turganov, Kontrabass.
    ©Cetin Yamann

    21:15 Uhr Claudio Vera & Band

    Claudio Vera ist ein Hamburger Singer-Songwriter, mit peruanischen und deutschen Wurzeln.

    Nach mehreren Jahren in unterschiedlichen Bands, entschloss sich Claudio 2019 seine Solo-Karriere zu starten. Er vereint Latin-Pop, Reggea und Afrobeats und vermittelt mit seiner Musik gute Laune, Urlaubs Feeling, aber auch eine tiefe Sehnsucht in die Ferne. Durch den Inhalt seiner Texte über Liebe und die Herausforderungen des Lebens, schafft er es dem Zuhörer nahe zu sein und das sich jeder auf seiner Art und Weise damit identifizieren kann.

    Seine erste eigene Single „Junto a Mi“ veröffentlichte Claudio im Jahr 2019, worauf das Debut-Album folgen sollte. Allerdings wurde der Release des Albums aufgrund der Corona-Pandemie verschoben.
    Durch einige Live Sessions konnte sich das Publikum jedoch vorab einen Vorgeschmack verschaffen und durch die Latin-Klänge direkt in die Karibik / nach Südamerika entführen lassen. Claudio schafft es aber auch mit leiseren / gefühlvollen Tönen sein Publikum mitten ins Herz zu treffen und sorgt für das eine oder andere feuchte Auge.

    Programm Vereinsbühne zum Stadtrechtejubiläum „50+1“
    Sonntag, 15.08.2021, 11:00 bis 18:00 Uhr

    11:11 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst

    12:30 Uhr: Eröffnung Bühnenprogramm 50+1 Jahre Stadtrechte + verkaufsoffenem Sonntag durch Bürgermeisterin und Bürgervorsteherin

    12:45 Uhr: Poetry „Wenn man mich fragt, wo ich herkomme“ von Lennart Hamann

    13:00 Uhr: Bühnenprogramm und Start verkaufsoffener Sonntag
    (Auftrittsreihenfolge wird noch konkretisiert)

    o   Theatergruppe des VVB mit einem plattdeutschen Stück
    o   Freie Waldorfschule
    o   Bauchtanzgruppe um Irene Lukas
    o   Darbietung der Cheerleader-Gruppe
    o   Musikschule Thomas Lass
    o   Natalie Morrison
    o   Shanty Chor Hammoor

    15:00 bis 15:45 Uhr: Podiums-Diskussion zum Thema Bargteheider Kulturleitlinien

    Quelle und Foto: Stadt Bargteheide

     

    Mehr Bilder