Langer Einsatz nach Feuer in Imbiss

    0

    Lüneburg (rtn) In der Nacht zum Samstag geriet der hintere Teiles des griechischen Imbiss „Achilles“ an den Sülzwiesen in Lüneburg in Brand. Aufgrund der Trockenheit war auch eine angrenzende Grasfläche in Brand geraten.

    Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

    Gegen 3.40 Uhr wurde die Feuerwehr Lüneburg alarmiert Über den Notruf hatten Anwohner eine starke Rauchentwicklung gemeldet.

    Im Innen- und Außenangriff rückten die Feuerwehrleute gegen die Flammen vor. Erst nach über drei Stunden war der Brand endgültig gelöscht. Die Brandursache ist noch unbekannt. Noch am Brandort nahm die Polizei erste Ermittlungen auf.

    Mehr Bilder