LKW-Ladung gerät während der Fahrt in Brand

    0

    (rtn) Durch einen Feuerwehreinsatz war am Mittwochnachmittag ein Fahrstreifen der A 1 in Richtung Norden blockiert. In Höhe des Rastplatzes Ohlendiek stand ein Lastwagen, dessen Ladung während der Fahrt in Brand geriet. Vermutlich hatten im Hausmüll illegal entsorgte Lithium-Ionen-Akkus den Brand verursacht.

    Der Lastwagenfahrer war mit einer Ladung Hausmüll und gepresstem Altpapier auf der A 1 in Richtung Norden unterwegs, als er etwa 1000 Meter vor der Ausfahrt Ahrensburg den Qualm auf seinem Auflieger bemerkte. Der Mann fuhr auf den Standstreifen vor dem Parkplatz und setzte einen Notruf ab.

    Daraufhin wurden von der Rettungsleitstelle die Freiwilligen Feuerwehren FF Stapelfeld, FF Stemwarde, FF Großhansdorf und der Rettungsdienst alarmiert. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute einen größeren Teil des vom LKW-Fahr bereits abgeladenen Mülls mit Wasser ab. Auf der Suche nach Brandnestern zogen die Feuerwehrleute die Müllhaufen mit Harken auseinander und kontrollierten mit einer Wärmebildkamera. Für die weiteren Entsorgungsarbeiten kümmert sich eine Fachfirma. Die Autobahnkeisterei sperrt dazu die Zufahrt zum Parkplatz ab.

    Mehr Bilder