Mannsdicker Ast einer Eiche auf Straße gekracht

    171

    Ahrensburg (rtn) Ein mannsdicker Ast einer mächtigen alten Eiche ist am späten Sonntagabend auf dem Bornkampsweg im Ortsteil Wulfsdorf gekracht. Glücklicherweise waren zu diesem Zeitpunkt keine Autos oder Spaziergänger auf der Straße unterwegs.

    Ein Passant hatte den Schaden entdeckt, und die Feuerwehrleute in der nahe gelegenen Wache der Freiwilligen Feuerwehr Wulfsdorf informiert. Aus dem Korb der eingesetzten Drehleiter der FF Ahrensburg heraus wurden zunächst Äste einer Kastanie mit der Motorsäge entfernt, erst danach kamen die Feuerwehrleute für weitere Sägearbeiten an die Krone der hohen Eiche heran. Der dicke Ast wurde am Boden in handliche Stücke zerlegt und die Straße freigeräumt.

    Ob es sich bei dem Baumschaden um einen sogenannten Astabwurf nach Trockenschäden aus dem vergangenen Jahr handelt, war zunächst unklar. Die lang anhaltende Trockenheit hatte vielen Bäumen zu schaffen gemacht. Vor allem Eichen und Buchen leiden darunter, manche besonders stark. Sie verlieren nicht nur Blätter, sondern ganze Äste. Spontan, nahezu ohne Vorwarnung und ohne, dass es jemand vorher hätte erkennen könnte.

    Mehr Bilder