Megastau nach Unfall auf der A1

    38

    Reinfeld (rtn) Auf der A 1 zwischen Reinfeld und dem Kreuz Lübeck kam es am Freitagvormittag nach einem Auffahrunfall zu einem rund zwölf Kilometer langen Rückstau und langen Wartezeiten.

    Höhe Hamberge war ein Dacia auf einen VW Passat aufgefahren. Erstmeldungen wonach Personen in den Unfallautos eingeklemmt wären, bestätigten sich nicht. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst und Notarzt wurde ein Verletzter mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle, stellten den Brandschutz sicher, und klemmten die Batterien der Unfallfahrzeuge ab. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten, sowie Landung und Start des Rettungshubschraubers war die Autobahn in Richtung Norden voll gesperrt. Im Osterreiseverkehr staute sich die Blechschlange bis kurz vor Bad Oldesloe zurück. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu Behindernungen und einem langen Stau.

    Im Einsatz waren: FF Reinfeld, Rettungsdienst mit Notarzt, Rettungshubschrauber Christoph 12, Kreisbrandmeister Gerd Riemann und die Autobahnpolizei