Mehrere Feuer in Lohbrügge und Bergedorf

    37

    (rtn) Gleich drei Mal hat es am Wochenende in den Hamburger Stadtteilen  Bergedorf und Lohbrügge gebrannt.

    Zunächst rücktern die Feuerwehrleute am Freitag zu einem brennenden Kunststoffcontainer in einer Müllbox an einem Mehrfamilienhaus in der Jacob Kaiser Straße aus. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die Flammen ab. Da es während der Löscharbeiten zu einer starken Rauchentwicklung kam, leitete die Polizei den Verlehrts einspruig an der Einsatzstelle vorbei.

    Ebenfalls am Freitag hatten in einem Mehrfamilienhaus in deer Straße Neuer Weg die Rauchmelder ausgelöst. In einer Küche hatten dort die Bewohner das Essen auf der heißen Kochplatte vergessen. Durch die starke Rauchentwicklung hatten die Brandmelder ausgelöst. Feuerwehrleute schalteten den Herd ab und entfernten den Topf mit dem angebranntem Essen. Danach wurde die Wohnung mit einem Druckbelüfter entraucht.

    Am frühen Sonntagmorgen dann der nächste Einsatzalrm. Am Curslacker Neuer Deich stieg Rauch aus einer Fertigbaugarage. Dort löschten die Feuerwehrleute unter Atemschutz den brennenden Unrat ab.

    Im Einsatz waren die Feuerwehren Bergedorf, Nettelnburg, Lohbrügge, BDI, Rettungsdienst und die Polizei