Mit dem VW-Bus überschlagen – Zwei Verletzte

    15

    (rtn) Bei einem Unfall wurden am frühen Samstagmorgen auf der Autobahn 1 bei Siek-Meilsdorf (Stormarn) eine Frau und ein Mann verletzt. Sie hatten sich beim Versuch einem Transporter auszuweichen mit ihrem VW Multivan überschlagen.

    Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer eines Transporters auf der mittleren Fahrspur in Richtung Hamburg unterwegs, als er Höhe des gegenüberliegenden Parkplatzes Ohlendiek einem Reh ausgewichen ist. Leicht versetzt  fuhr zu diesem Zeitpunkt auf der rechten Spur ein VW Multivan. Beim Versuch dem Transporter auszuweichen stellte sich der Multivan quer zur Fahrbahn, rammte die Mittelleitplanke , überschlug sich und stellte sich wieder auf die Räder zurück. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurden die beiden Verletzten aus dem Multivan mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf, stellten den Brandschutz an der Unfallstelle sicher und schoben den Multivan von der Leitplanke auf den Standstreifen. Danach räumten sie die Fahrbahn von den Trümmerteilen frei. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten hatte die Polizei die Autobahn in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr bis hinter die Anschlussstelle Ahrensburg zurück.

     

    Im Einsatz waren: FF Großhansdorf, Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und Notarzt, Organsiatorischer Leiter Rettungsdienst und die Autobahnpolizei Bad Oldesloe