Motorbrand einer Barkasse im Hamburger Hafen

    133

    Hamburg (fb) Im Hamburger Hafen hat es am Montagabend auf einer Barkasse  gebrannt. Das Schiff fuhr auf der Elbe im Hafenbereich, als der Motor der „Karsten“ aus bislang noch ungeklärter Ursache in Brand geriet.

    Zum Brandzeitpunkt befanden sich zwei Personen an Bord des Schiffes. Ein Matrose rettete sich mit einem Sprung auf einen Ponton, der von der Barkasse gezogen wurde. Der Schiffsführer versuchte, das Feuer zu löschen, während die qualmende „Karsten“ weiter auf dem Fluss durch die Stadt trieb, teilweise unter den von PKW befahrenen Elbbrücken. Die Feuerwehr löschte teils von den Brücken herab und setzte auch ein Löschboot ein. Die „Karsten“ konnte schließlich am Entenwerder ans Ufer gezogen und dort gelöscht werden. Menschen kamen nicht zu Schaden, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden an der Barkasse.