Nach schwerem Unfall ist die A 20 noch teilweise gesperrt

    12

    (rtn) Nach dem schweren Lkw-Unfall mit Gasflaschen auf der A 20 am Kreuz Lübeck muss die Fahrbahn nun komplett erneuert werden.

     

    Durch die Hitze habe sich die Fahrbahn praktisch aufgelöst, teilte die Straßenbaubehörde  mit. Die oberen zwei Schichten der Fahrbahn in Richtung Bad Segeberg müssen in der Brandzone ausgetauscht werden.

    Rund 30.000 Euro soll das kosten. Bei der aktuellen Auftragslage, könne es etwas dauern, eine Baufirma zu finden, sagte Jens Sommerburg, der Leiter des Lübecker Straßenbauamtes. Autofahrer werden solange einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.