(rtn) Nach dem Bruch einer Hunderter-Hauptwasserleitung wurde am späten Mittwochabend die Straße Hoppensack in Bargteheide überflutet, einzelne Keller liefen voll und die Straße und der Gehweg wurden unterhöhlt.

 

Anwohner hatten das Wasserloch entdeckt und den Notruf gewählt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehrleute bauten die Anwohner aus Kanthölzern, Brettern und herbeigeschleppten Blumenkübeln provisorische Dämme und lenkten damit notdürftig den Wasserstrom ab. Dann kam professionelle Hilfe der Bargteheider Feuerwehr, die zum Alarmzeitpunkt gerade mit dem Löschzug Gefahrgut (LZG) auf einer Übung am Klärwerk zu Gange war. Ein Vorauskommando hatte aber bereits mehrere Paletten Säcke mit Bindemitteln bereitgestellt. Dann ging alles sehr schnell: Viele Hände, schnelles Ende. Zusammen mit den Anwohnern wurden Dämme aus den Säcken errichtet, parallel machte sich der Entstörtrupp von Schleswig-Holstein-Wasser auf den Weg. Sicherheitshalber schieberten die Techniker die Wasserzufuhr für alle Häuser ab. In der Nacht soll das Leck abgedichtet und die Wasserzufuhr wieder geöffnet werden. Der Grund für den Wasserrohrbruch und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.



rtn media ID: 31521


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.