(rtn/ots) Bei einem schweren Unfall auf der A2 in Brandenburg sind am frühen Dienstagmorgen zwei Feuerwehrmänner ums Leben gekommen. Beide waren gerade in einem Einsatz, als ein Lkw in die Unfallstelle fuhr, einen Polizeiwagen rammte und dann gegen das Feuerwehrauto prallte.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Fahrer eines Kleintransporters wischen den Anschlussstellen Brandenburg und Netzen (km10, 4) auf einen fahrenden Sattelzug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Kleintransporters in seinem Fahrzeug eingeklemmt, erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. In der Folge des Unfalls wurde die rechte sowie mittlere Fahrspur der dreispurigen Richtungsfahrbahn für Unfall-und Bergungsmaßnahmen der Polizei sowie Feuerwehr voll gesperrt. Im Verlauf der Rettungsmaßnahmen kam ein 55-jähriger LKW Fahrer auf die Unfallstelle zugefahren und streifte aus noch nicht geklärter Ursache einen im abgesperrten Bereich stehenden Funkstreifenwagen der Polizei. Im Streifenwagen, der für die Unfallaufnahme eingesetzt war, befanden sich zwei Polizisten, diese blieben unverletzt. In der weiteren Folge fuhr der LKW gegen ein Fahrzeug der Feuerwehr, welches sich auf der mittleren Fahrspur befand. Das Fahrzeug der Feuerwehr kippte um und begrub zwei Kameraden der Feuerwehr unter sich. Die zwei jungen Männer (23 und 38 Jahre alt) verstarben noch an der Unfallstelle. Der 55-jährige LKW Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Kräfte, die im Einsatz waren, wurden abgelöst und von Seelsorgern betreut.



Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.