(rtn) Seit 125 Jahren koordiniert der Kreisfeuerwehrverband Stormarn die Feuerwehrarbeit im Kreis. Am Freitagabend feierte er in Bad Oldesloe sein Jubiläum mit rund 400 Gästen. Dabei wurde auch das Buch zum Jubiläum vorgestellt. Joachim Stapelfeld von der FF Mollhagen hat es verfasst.

"Schnelle, verlässliche und kompetente Hilfe in Not und Gefahr gemeindeübergreifend zu organisieren - dafür schlossen sich die Feuerwehren im Kreis Stormarn im Jahr 1891 zusammen. Sie gründeten damals den Kreisfeuerwehrverband, der in den 125 Jahren seines Bestehens auch widerspiegelt, welchen Herausforderungen sich die Feuerwehren des Landkreises in der wechselvollen Geschichte stellen mussten und weiterhin stellen müssen", schreibt Hartmut Ziehs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes in seinem Grußwort.

Auch Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote gratulierte dem Kreisfeuerwehrverband zum Jubiäum und stellte fest: "Den Begriff Freiwillige Feuerwehr gebrauchen wir meist, ohne viel über seine tiefere Bedeutung nachzudenken. Freiwillige Feuerwehren: Das sind Einwohnerinnen und Einwohner einer Gemeinde, die sich in ihrer
Freizeit in den Dienst der Allgemeinheit gestellt haben. Menschen, die bereit sind, zu jeder Tages- und Nachtzeit für andere da zu sein, um Not und Leid zu lindern, um Sachwerte zu schützen und zu retten."

Der Kreisfeuerwehrverband sei das Rückgrat des Feuerwehrsystems in einem Landkreis, schreibt Landesbrandmeister Detlef Radtke: "Eine Feuerwehr auf dem Papier kann keine Menschen retten. Ein Löschfahrzeug in der Fahrzeughalle - und sei es noch so modern und teuer - kann alleine kein Feuer löschen. Es kann keine Umweltschäden beseitigen oder Kindern im Kindergarten oder in der Schule zeugen, was man tun muss, damit kein Schaden entsteht. Hinter der Feuerwehr stehen Menschen. Menschn, die die Idee des ehrenamtlichen Dienstes am Nächsten mit Leben erfüllen - Tag für Tag, Nacht für Nacht, an sieben Tagen in der Woche. Diese Menschen zu motivieren und auszubilden für den ehrenamtlichen Dienst - das ist eine Kernaufgaben eines Kreisfeuerwehrverbandes."

Kreispräsident Hans-Werner Harmuth und Landrat Dr. Henning Görtz gratulierten in ihren Grußworten im Namen des Kreises Stormarn recht herzlich und übermittelten gleichzeitig die Glückwünsche des Stormarner Kreistages. Es sei beruhigend zu wissen, "dass die Kameradinnen und Kameraden zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit sind, neben den beruflichen und privaten Anforderungen an das Alltagsleben Ihre verbleibende Freizeit in ein Ehrenamt zu investieren, dass längst nicht mehr nur aus der Bekämpfung von Bränden gesteht.  418 Bränden standen im Jahr 2015 1393 Technische Hilfeleistungen gegenüber, 3194 insgesamt. Ausbildung und Feuerwehrdienst sind vielfältig, anspruchsvoll, aber auch gefährlich. Insgesamt 78 Verletzungen im Einsatz- und Übungsdienst belegen dies. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und verlassen uns auch zukünftig auf die Leitungsfähigkeit des Kreisfeuerwehrverbandes und der Kameradinnen und Kameraden in den Wehren im Kreisgebiet. "Ich freue mich sehr, dass ich Kreiswehrführer Gerd Riemann in zwei Wochen für eine weitere Amtszeit verpflichten darf."



rtn media ID: 31599


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.