rtn) Ein Feuer hat am frühen Sonntagmorgen eine große Scheune in Trittau komplett zerstört. In dem Gebäude am Trittauerfeld waren eine Werkstatt und eine Sattelkammer untergebracht. Außerdem lagerte dort vermutlich auch Stroh.

 

Rund einhundert Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen an, ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Tiere wurden nicht verletzt. Bei Eintreffen der ersten Feuerleute schlugen bereits hohe Flammen aus dem Gebäude empor und dichter Rauch zog über die Brandstelle hinweg. Schwierigkeiten bereitete die Wasserversorgung, unter anderem wurde eine etwa drei Kilometer lange Schlauchleitung bis zum Funparc am Ortseingang von Trittau gelegt, auch ein Löschteich wurde angezapft.. Im Außenangriff rückten mehrere Trupps unter Atemschutz gegen das Feuer vor. Auch die Drehleiter aus Glinde war bei den Löscharbeiten eingesetzt.Während des Einsatzes war die Straße zwischen Trittau und Großensee voll gesperrt. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens waren zunächst noch nicht bekannt.


Im Einsatz waren: FF Trittau, FF Großensee, FF Lütjensee, Drehleiter der FF Glinde, Kreisfeuerwehrzentrale Nütschau, Rettungsdienst und Polizei



rtn media ID: 31745


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.