(rtn/ots) Gestern Abend wurde in Hamburg-Neugraben ein zweijähriges Mädchen in der elterlichen Wohnung von Polizeibeamten tot aufgefunden. Aufgrund der Verletzungen ist von einem Tötungsdelikt auszugehen. Die Mordkommission des Landeskriminalamts (LKA 41) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen erschien eine 32-jährige Pakistani am Polizeikommissariat 47 um eine Anzeige wegen einer Bedrohung zu erstatten. Gemeinsam mit der Polizei wurde die Wohnung des Ehepaares in Hamburg-Neugraben aufgesucht, um dem Ehemann eine Wegweisung aus der gemeinsamen Wohnung auszusprechen. Die Beamten betraten alleine die Wohnung und entdeckten dabei den leblosen Körper der 2-jährigen Tochter. Das tote Mädchen wies eine Halsverletzung auf.

Der Vater des Kindes befand sich nicht in der Wohnung und wird dringend der Tat verdächtigt. Der 33-jährige Tatverdächtige ist flüchtig. Nach dem Mann wird intensiv gefahndet.Die 32-jährige Mutter erlitt einen Schock und wird mit ihrem Sohn medizinisch und polizeilich betreut. Das KIT (Kriseninterventionsteam) des Deutschen Roten Kreuzes wurde von der Polizei angefordert. Die Ermittlungen dauern an.



Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.