Hamburg (rtn/ots) Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Abend auf der Bergedorfer Straße ein 9-jähriger Junge schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Ost führt die weiteren Ermittlungen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 32-jähriger Fahrer mit seinem Pkw Mazda den linken Fahrstreifen der Bergedorfer Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Ein weiteres, jedoch unbeteiligtes Fahrzeug fuhr auf gleicher Höhe auf dem rechten Fahrstreifen der B5.

Plötzlich und ohne auf die ankommenden Fahrzeuge zu achten, überquerte der 9-Jährige von rechts kommend die Bergedorfer Straße in Höhe Hausnummer 106. Dem Fahrer des unbeteiligten Pkw gelang es noch, rechtzeitig anzuhalten. Der Fahrer des Pkw Mazda konnte aber trotz einer Bremsung eine Kollision mit dem Jungen nicht verhindern. Der 9-Jährige erlitt durch den Aufprall diverse Prellungen, Abschürfungen und Verletzungen am Kopf. Der Junge wurde notärztlich versorgt und mit dem Rettungshubschrauber "Christoph Hansa 25" in ein Krankenhaus geflogen. Nach Auskunft der Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Für den Zeitraum der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Bergedorfer Straße von 17:22 Uhr bis 18:33 Uhr komplett gesperrt. Durch die Sperrung kam es zu Behinderungen und einem Stau.



rtn media ID: 31793


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.