(rtn) Ein Gasleck im Heizungsraum eines Mehrfamilienhauses an der Möllner Landstrasse in Oststeinbek hat in der Nacht einen längeren Einsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst.

 

Anwohner hatten einen merkwürdigen Geruch wahrgenommen und den Notruf gewählt.

Erste Messungen des eingesetzten Löschzuges Gefahrgut Stormarn (LZG) waren positiv. Daraufhin wurden alle 33 Hausbewohner von Feuerwehrleuten der FF Oststeinbek aus dem Haus heraus geholt und in Sicherheit gebracht. Eine Frau klagte über Kopfschmerzen und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Techniker des Energieversorges schieberten gemeinsam mit der Feuerwehr die Gaszufuhr ab. Danach wurde das Haus belüftet. Die Bewohner konnten nach mehr als drei Stunden Dauer wieder in ihre Wohnungen zurück. Die Ursache für das Gasleck ist noch nicht bekannt.

Im Einsatz waren: FF Oststeinbek, Löschzug Gefahrtgut Stormarn (LZG), Kreisbrandmeister Gerd Riemann, Rettungsdienst und die Polizei



rtn media ID: 31924


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.