(rtn) Im Verlauf des Nachmittages des 22.11.2017 kam es in Großhansdorf zu einem vollendeten sowie einem versuchten Einbruch in Einfamilienhäuser. Die Polizei nahm drei mutmaßliche Täter fest. Haftbefehl!

Bei einem Haus in der "Alte Landstraße" hebelten die Täter eine rückwärtige Terrassentür auf und drangen so in das Gebäude ein. Einzelne Räume wurden durchsucht und Schmuck entwendet. Anschließend verließen die Täter das Haus vermutlich auf demselben Weg.

Gegen 17.00 Uhr wurde der Polizei eine Alarmauslösung in einem Einfamilienhaus in der Straße Niegesland gemeldet. Dort wurde versucht, eine Terrassentür aufzuhebeln. Dies misslang jedoch, so dass die Täter vom Tatort flüchteten.

Im Rahmen der sofort mit mehreren Streifenwagen eingeleiteten Fahndung konnten am U-Bahnhof Schmalenbek im Ahrensfelder Weg in Großhansdorf drei junge Männer (19, 23, 24 Jahre) angetroffen werden.Bei der daraufhin durchgeführten Kontrolle fanden die Beamten in einem mitgeführten Rucksack mutmaßliches Einbruchswerkzeug sowie
Schmuckstücke.

Aus diesem Grund wurden die drei Tatverdächtigen zunächst vorläufig festgenommen. In Ihren Vernehmungen räumten alle drei Festgenommenen ein, die o. g. Einbrüche begangen zu haben. Ob die Männer möglicherweise noch für weitere Einbruche
verantwortlich sein könnten, wird geprüft. Die Ermittlungen hierzu
dauern noch an.Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat beim Amtsgericht Ahrensburg den
Erlass von Untersuchungshaftbefehlen beantragt. Am Nachmittag des 23.11.2017 wurden die drei mutmaßlichen Einbrecher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck dem Haftrichter beim Amtsgericht Ahrensburg vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle. Die drei Männer sind den Justizvollzugsanstalten in Lübeck und Neumünster zugeführt worden.


Hinweise der Kriminalpolizei. In jüngster Zeit stellen die Ermittler fest, dass die Einbrecher Fenster und Türen durch sog. Kittfalzstechen öffnen. Diese Methode ist besonders leise und es entstehen keine großen Beschädigungen. Das Fenster wird dann mittels Draht am Fenstergriff "regulär" geöffnet und nach dem Diebstahl auch wieder verschlossen. So entsteht auf "den 1. Blick" der Eindruck, man hätte nur versucht einzubrechen. Dieser Vorgehensweise kann man durch abschließbare Fenstergriffe entgegentreten. Die Polizei bitte darum, beim Feststellen auch von nur kleinen Beschädigungen am Fenster zu überprüfen, ob die Täter vielleicht doch im Gebäude waren und etwas entwendet haben.



Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.