(rtn/ots) In einer Werkstatthalle in Bujendorf (Ostholstein) brach am frühen Mittwochmorgen ein Feuer aus. Menschen wurden nicht verletzt. Es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei in Eutin hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Gegen 04.10 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand einer KFZ- Werkstatthalle in Bujendorf alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte in der Straße Hohe Wehde stand der rückwärtige Bereich des Gebäudes bereits in Vollbrand. Im Zuge der umfangreichen Löscharbeiten musste die Ortsdurchfahrt voll gesperrt werden. Die circa 1000 Quadratmeter große LKW-Werkstatthalle wurde durch das Feuer stark beschädigt und ist nach derzeitigem Ermittlungsstand in weiten Teilen nicht mehr nutzbar. In dem Gebäude waren neben Maschinen und Werkzeugen auch mehrere LKW abgestellt, die durch das Feuer und die Hitzeentwicklung  zerstört wurden. Nach einer ersten Einschätzung beläuft sich der Gesamtsachschaden auf circa 1.000.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest. Ermittler der Eutiner Kriminalpolizei haben mit der Tatortarbeit begonnen. Vor diesem Hintergrund wurde der Brandort beschlagnahmt. Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen und dauern weiter an.



Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.