In Lübeck ist am Dienstagnachmittag ein Mann bei einem Arbeitsunfall gestorben. Nach Angaben der Polizei war der Mitarbeiter einer Baufirma auf einem Firmengelände in der Posener Straße von einem Gabelstabler an eine Hauswand gedrückt worden.

Die Feuerwehr rückte mit der Wache 1 der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Vorwerk an. Auch spezielles Gerät zur technischen Hilfe wurde an die Unglücksstelle gebracht. Der Rettungshubschrauber Christoph 12 landete neben dem Firmengelände. Der Mann war aber bereits nicht mehr ansprechbar.

Die Rettung gestaltete sich schwierig, berichtet Tobias Beyer, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr. Die Retter mussten erst die Abstützungen sichern, bevor sie sich zu dem mit dem Oberkörper eingeklemmten Mann vorarbeiten konnten. Für den 53-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät. Nach rund 90 Minuten konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sicherte noch am Abend Spuren auf dem Gelände. Einen Hinweis auf Fremdverschulden gibt es aber nach ersten Meldungen nicht. Quelle: hl-live



rtn media ID: 32280


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.