(rtn) Mit insgesamt 217 Einsätzen blickt die Freiwillige Feuerwehr Großhansdorf auf das einsatzreichste Jahr in ihrer 122-Jährigen Geschichte zurück. Dafür dankte Bürgermeister Janhinnerk Voß den Kameradinnen und Kameraden bei der Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Waldreitersaal.

 

"Ich meine im Laufe des Jahres beurteilen zu können, was sie Großartiges für den Ort leisten, damit wir in Großhansdorf noch ein Stück weit sicherer hier leben können."

 

Dazu gehöre sicherlich auch die zukunftsweisende Entscheidung des Gemeinderates mit der Anschaffung einer Drehleiter zur Sicherheit der Bevölkerung und der Feuerwehrleute beizutragen. Am  Freitag war die Angebotseröffnung:  Angeboten wurde eine DLA (K) 2312 der Firma Rosenbauer auf Mercedes-Fahrgestell gemäß geforderter DIN.

 

"Die Firma wird eine neue Drehleiter bauen, diese einige Wochen als Austellungsfahrzeug nutzen und dann an die FF Großansdorf übergeben. Die DL soll 2019 fertiggestellt, und nach einem Probebetrieb eventuell im März 2019 ausgeliefert sein. Die ist eine großartige Nachricht für Großhansdorf und für die Feuerwehr."

Kreisbrandmeister Gerd Riemann begrüßte die Entscheidung des Gemeinderates und dankte dessen Vertretern dafür, "dass sie die FF Großhansdorf sehr gut ausgestattet hat. 
In der Region gibt es dann mit Ahrensburg und Bargteheide insgesamt drei Drehleitern."

Nach den Grußworten folgte der Kassenbericht, den Michael Drenckhahn vorgestellt hat. Nach der erteilten Entlastung für den Vorstand, gaben Gemeindewehrführer Andreas Biemann und dessen Stellvertreter Thomas Drenckhahn einen Rückblick über das vergangene Jahr.

Mitgliederbestand zum Jahresende 2017:

106 Kameradinnen und Kameraden in der aktiven Wehr (Einsatzabteilung 49, davon 2 Zweitmitgliedschaften, Orchester 55, Reserveabteilung 2)

 

Jugendfeuerwehr: 18 Mitglieder
Ehrenabteilung:  21 Mitglieder

In den genannten Abteilungen sind 34 weibliche Kameradinnen tätig, die sich wie folgt aufteilen:
Jugendabteilung:  5
Einsatzabteilung: 5
Orchester: 24

Die Zahl der fördernden Mitglieder betrug 179.

In der Summe sind das 324 satzungsmäßige Mitglieder der Feuerwehr Großhansdorf (ohne Klangkörperverstärker).

Fahrzeuge:

1 Einsatzleitwagen (ELW 1)
1 Hilfeleistungs- und Löschfahrzeug (HLF 20/16)
1 Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25)
1 Rüstwagen (RW 2)
1 Mannschaftstransportwagen (MTW)
1 Tragkraftspritzenanhänger (TSA)

 

Einsätze:
Im Jahr 2017 gab es 217 Einsätze abzuarbeiten, davon:
21     Brände,
188   technische Hilfeleistungen und
8      Fehlalarme

Bei den Einsätzen konnten 23 Personen aus einer lebensbedrohlichen Situation gerettet werden. 1 Person konnte nur noch tot geborgen werden.

21     Einsätze waren auf der BAB 1 Hamburg- Lübeck.
21     Einsätze wurden im Rahmen der nachbarschaftlichen Löschhilfe abgearbeitet.
128     Einsätze sind auf die Wettereignisse im Juni, September und Oktober zurückzuführen.

Die Einsätze gingen über die ganze Palette der Feuerwehrtätigkeit: Notfall Tür verschlossen, Ölspur, Wasser im Keller, läuft Dieselkraftstoff aus LKW, Baum auf Straße, Baum auf Haus, brennt Papiercontainer, brennt PKW, Verkehrsunfall Person klemmt


Besondere Einsätze:
Es ist das 3. Jahr in Folge mit Einsätzen im deutlich dreistelligen Bereich und das erste Jahr überhaupt mit mehr als 200 Einsätzen (2015 – 161 Einsätze, 2016 – 150 Einsätze, 2017 – 217 Einsätze; bis 2014 lag der Durchschnitt der Jahre seit 1992 bei 72 Einsätzen!)

Drei extreme Wetterereignisse bescherten der FF Großhansdorf im vergangenen Jahr alleine 128 Einsätze. In der Zeit vom 22.06.2017 bis zum 02.07.2017, also in 11 Tagen, kam es zu 70 Einsätzen, 42 davon allein am Abend des 22.06.2017, die ohne die Hilfe der Nachbarwehren aus Ahrensburg, Barsbüttel, Glinde, Oetjendorf und Siek kaum zu bewältigen gewesen wären. Zeitweise waren 3 Drehleitern gleichzeitig in Großhansdorf im Einsatz.

Am 13.09.2017 folgten 14 wetterbedingte Einsätze und im Oktober schließlich noch einmal 44 Einsätze, 28 davon alleine am 05.10.2017.

 

Dienste und Ausbildung:
46     Übungsdienste,
19     Sonderdienste und Veranstaltungen,
1     Jahreshauptversammlung und
7     Vorstandsitzungen

34     erfolgreiche Teilnahmen an Lehrgängen der Kreisfeuerwehrschule, davon 5 durch unsere Jugendfeuerwehr und 3  erfolgreiche Teilnahmen an Lehrgängen der Landesfeuerwehrschule

Veranstaltungen der Feuerwehr Großhansdorf waren:
Preisskat,  Feuerwehrball im Waldreitersaal , Tag der offenen Tür, Haxenessen Laternenumzug,  Musikalischer Weihnachtsmarkt im Feuerwehrhaus.

Erwähnenswert:

Mit der Einführung des Digitalfunks bei den Feuerwehren im Kreis Stormarn hat eine anscheinend unendliche Geschichte – der deutschlandweit flächendeckende BOS-Digitalfunk zur Fußballweltmeisterschaft 2006 – zumindest im Einsatzbereich der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf im September 2017 ihren Abschluss gefunden. Die Einführung und der Über­gang vom Analog- zum Digitalfunk gestaltete sich dabei weit weniger schwierig als befürchtet.

Orchester
Auf der Musikversammlung am 12.01.2018 wurde mit Sabine Lange eine neue Orchester­führerin gewählt, da der bisherige Orchesterführer Wolfgang Karnstedt aus Altersgründen nicht erneut kandidierte. Neue stellvertretende Orchesterführerin ist die Kameradin Daniela Haß.

Zu den besonders erwähnenswerten Auftritten des vergangenen Jahres zählen das bereits 11. Neujahrs­konzert in Seth, das Frühjahrskonzert im Eduard-Söring-Saal in Ahrensburg, das Herbst­konzert „We Will Rock You“ für Orchester und Band im Forum des EvB und der gemeinsame Auftritt bei der Polizei-Show Schleswig-Holstein 2017 in Kiel mit dem Feuer­wehrmusikzug des Amtes Nortorfer Land.

Weitere Auftritte erfolgten beim Matjesfest, beim Sommerzauber und beim Laternenumzug, ebenso zu nennen sind  die Weihnachts­auftritte beim musikalischen Weihnachtsmarkt und im Waldreitersaal sowie der Großen Zapfenstreich zur Verabschiedung des Amtswehrführers der Amtsfeuer­wehr Nordstormarn.

Jugendfeuerwehr
Das Jahr wurde mit 18 Mitgliedern, darunter 5 Mädchen abgeschlossen. Direkt zu Jahres­beginn 2018 konnten aber 2 neue Mitglieder begrüßt werden, sodass derzeit mit 20 Mitglie­dern wieder die Wunschstärke erreicht wurde. Ein gut ausgebildeter Jugendfeuerwehrkamerad wechselte 2017 in die Einsatzabteilung.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr  2.098 Stunden für die Jugendfeuerwehrarbeit aufge­wendet.

Beim „Spiel ohne Grenzen“ im Kreisfeuerwehr-Zeltlager in Scharbeutz konnte ein 11. Platz belegt werden, was angesichts von nur 6 teilnehmenden Kameraden sehr gut ist.

Neben der traditionellen Jahresabschlussfahrt ins Jugendfeuerwehrzentrum Rendsburg fand im letzten Jahr u.a. auch eine Besichtigung der Kreisfeuerwehrzentrale in Nütschau statt.

Drei Kameradinnen und Kameraden haben in Rendsburg die Prüfung Jugendflamme Stufe 1 erfolgreich bestanden. Im Moment haben somit insgesamt 17 Kameradinnen und Kameraden die Jugendflamme Stufe 1 erfolgreich absolviert.

Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung

Die Kameradinnen und Kameraden der Abteilung Brandschutzerziehung und Brandschutz­aufklärung haben im vergangenen Jahr 210 Stunden aufgebracht, um 938 Kinder aus den Großhansdorfer Kindertagesstätten und Grundschulen sowie 201 Erwachsene (insgesamt 1.139 Personen) zu unterrichten. Dazu war u.a. der Feuerwehrkasper der Feuerwehr Handpuppenbühne Fassendorf e.V. zu mehreren Auftritten im Waldreitersaal zu Gast.

 

Verleihung von Dienst­zeitabzeichen
für 30 Jahre:            OLM Volker Biemann und LM Peter Jarchow

für 20 Jahre:    BM Sebastian Blome und HFM Alexander Fuchs

für 10 Jahre:    HFF Carmen Eckmann, OFM Pascal Herrlein, FM Maximilian Kiesler und FM Fabian Tarnowski

Beförderungen
Von Kreisbrandmeister Gerd Rie­mann wwurde folgender Kamerad mit Urkunde befördert:
zum Oberlöschmeister:        André Eckmann

Von Gemeinde­wehrführer HBM *** Andreas Biemann wuden folgende Kameradinnen und Kameraden mit Urkunde befördert:

zum Löschmeister:            Dirk Switalowski

zum Hauptfeuerwehrmann:        Marvin Dreßler und Pascal Herrlein

zur Oberfeuerwehrfrau /
zum Oberfeuerwehrmann:    Luca Belser, Stefan Dahmke, Jonas Drenckhahn, Susanne Hinze und Jörg Paasch

zur Feuerwehrfrau /
zum Feuerwehrmann:    Beate Ach, Marius Drenckhahn, Tabea Drenckhahn, Peter Frömming, Martina Keller, Max Mikolaiski und Thies Paasch

Jugendflamme Teil 1:
Theda Liebig,
Anna Avagyan und
Torben Raeder


Bevor Gemeindewehrführer Andreas Biemann die diesjährige Jahreshauptversammlung beendete, verabschiedete sich Feuerwehrkamerad Jan Schmidt, nach zehn Jahren stellvertretender Gruppenführer und einer über 17 Jahre langen Tätigkeit in der FF Großhansdorf, sehr emotional von seinen Kameraden. Bedingt durch einen Umzug wird er künftig in der FF Trittau seinen ehrenamtlichen Dienst versehen.


Die Jahreshauptversammlung klang mit einem Feuerwehrball im Waldreistersaal aus, daran nahmen u.a. eine Abordnung der Partnerfeuerwehr Zarrentin, Mitglieder von Freiwilligen Feuerwehren aus der Nachbarschaft und Fördermitglieder teil.



rtn media ID: 32351


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.