(rtn) Zur Verlegung eines Patienten in die Lungenklinik nach Großhansdorf ist am Freitagnachmittag der Rettungshubschrauber Christoph Berlin (DRF) auf dem Sportplatz der Schule am Wöhrendamm gelandet.


Die Landung wurde von der Polizei gesichert, eine Rettungswagenbesatzung aus Stormarn transportierte den Patienten unter Notarztbegleitung in die Klinik.

In Berlin und dem erweiterten Umland ist die Station die einzige in 24-Stunden-Bereitschaft. Rund 30 Prozent seiner Notfallrettungseinsätze leistet der rot-weiße Hubschrauber nachts, hierbei wird er gezielt durch einen Notarzt vor Ort angefordert. Seit 2012 nutzen die Piloten an Bord von „Christoph Berlin“ Night Vision Goggles (NVGs) bei ihren nächtlichen Luftrettungseinsätzen. Damit ist Berlin nach München und Regensburg die bundesweit dritte Station der DRF Luftrettung die Nachtsichtgeräte einsetzen darf. Die am Pilotenhelm befestigten Brillen verstärken das in der Nacht vorhandene Restlicht. Sie bieten so den Piloten eine neue optische Orientierung in der Dunkelheit und bieten mehr Sicherheit. Um sicherzustellen, dass der mobilen Medizintechnik nicht der Strom an Bord ausgeht, kommt an Bord von „Christoph Berlin“ ein 230V-Inverter zum Einsatz. Dank dieses Spannungswandlers ist eine immerwährende Stromversorgung gewährleistet, die der Patientensicherheit dient: Neben 12-Volt-Anschlüssen steht damit während des Fluges eine redundante Stromversorgung zur Verfügung, die einen Ausfall dieser lebenswichtigen Geräte aufgrund mangelnder Akku-Kapazität verhindert.

"Christoph Berlin" war lange Jahre am Flughafen Berlin-Tempelhof angesiedelt, bis am 28. Oktober 2008 der Umzug an das Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn erfolgte. Seit Oktober 2011 kam nicht mehr eine Bell 412, sondern ein Hubschrauber des Typs EC 145 zum Einsatz. Seit 4. Juli 2016 starten die Berliner Luftretter mit einer H 145 zu ihren Einsätzen. Dieser ist aufgrund seiner geringeren Außenmaße optimal für die Luftrettung geeignet und bietet aufgrund der NVG-Zulassung erweiterte Möglichkeiten im 24-Stunden-Einsatz. Im Zuge der Aufschmelzung der HDM Luftrettung gemeinnützige GmbH wird die Station seit dem 01. Januar 2016 durch die DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG betrieben. Quelle: DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG



rtn media ID: 32373


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.