Bad Oldesloe (rtn)  Nur durch einen schnellen Sprung zur Seite retteten sich am Mittwochnachmittag ein Polizist der Autobahnpolizei Bad Oldesloe und vier Mitarbeiter der Autobahnmeisterei vor einem Lastwagen, der in eine Absperrung gefahren und nur in etwa fünf Zentimeter Abstand am Streifenwagen vorbeigerauscht war.

 

Der LKW übrfuhr mehrere Warnleuchten und Verkehrsleitkegel (Lübecker Hütchen) und Absperrmaterial und kam erst nach etwa hundert Meter zu stehen. Der LKW-Fahrer gab an, die Gefahrenstelle übersehen zu haben. Die Polizei hatte etwa 300 Meter nach der Abfahrt Bad Oldesloe in Richtung Norden, zwei Spuren der Autobahn für die Reinigung der Fahrbahn gesperrt. Dort war bis etwa 13 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bad Oldesloe eingesetzt. Der Opel Vectra eines 56 Jahre alten Autofahrers aus Hamburg war dort vermutlich nach einem technischen Defekt in Brand geraten und komplett ausgebrannt. Da aus dem Motorblock größere Mengen Betriebsstoffe ausgelaufen waren, hatte die Polizei die Fahrpur und die Standspur nach den Löscharbeiten gesperrt.



rtn media ID: 32545


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.