(rtn) Radprofi Elia Viviani hat die 23. Auflage der Hamburger Cyclassics gewonnen. Der italienische Vorjahressieger setzte sich auch am Sonntag nach 216,4 Kilometern im Sprint auf der Mönckebergstraße durch.

Besser hätte sich Elia Viviani seine Rückkehr zu den EuroEyes CYCLASSICS nicht vorstellen können. Der 29-jährige Italiener konnte den erwarteten Sprint in der Mönckebergstraße vor Arnaud Démare (FRA) und Alexander Kristoff (NED) für sich entscheiden und sicherte sich so als Titelverteidiger den Sieg bei den 23. EuroEyes CYCLASSICS.

Nach einem spannenden Profiennen mit verschiedenen Ausreißergruppen über die insgesamt 216,1 Kilometer kam es auf vor der Mönckebergstraße zum erwarteten Sprintduell bei dem Viviani erneut das bessere Ende für sich hatte. John Degenkolb vom Team Trek-Segafredo wurde als bester Deutscher vierter. Nikias Arndt vom Team Sunweb aus Buchholz an der Nordheide belegte einen starken achten Platz.

"400 m vor dem Ziel habe ich mich in den Sprint begeben. Ich habe gute Beine und war selbstbewusst genug, es schaffen zu können. Das hat sich ausgezahlt", sagte ein glücklicher Elia Viviani. „Ich bin in der besten Saison meines Lebens. Das sieht alles so einfach aus, ist es aber nicht. Mein Sieg im letzten Jahr war der Startschuss für ein richtig gutes Jahr. Großartig, dass dieser Kreis sich hier schließt.“

Mit Konzeption der neuen 100km-Strecke änderte sich auch der Start für das Eliterennen. Der Startschuss fiel pünktlich um 11.25 Uhr in der Straße An der Alster. Anschließend rollten die rund 150 Profis in Richtung Nordosten und den Kreis Stormarn, um dann im Anschluss die EuroEyes CYCLASSICS Westschleife mit drei Überquerungen des Wasebergs zu meistern.

Bei 22 Grad Celsius und strahlendem Sonnenschein am frühen Morgen und Vormittag gingen bei ausgezeichneten Rahmenbedingungen etwa 15.100 Jedermannteilnehmer pünktlich um 7.30 Uhr am Alsterglacis (60km) beziehungsweise An der Alster  (100km und 160km) in Europas größtes Jedermann-Radrennen. Rund 14.500 von ihnen erreichten das Ziel in der Mönckebergstraße. Insgesamt gab es 40 RTW-Einsätze zu verzeichnen. Schwere Verletzungen blieben aus.

"Ein fabelhaftes Wochenende im Zeichen des Radsports. Hamburg und Schleswig-Holstein haben bewiesen, dass sie ein tolles Pflaster für die EuroEyes CYCLASSICS sind. Wir freuen uns jetzt - mit dem Feedback der Teilnehmer - ein tolles Event für die 24. Auflage am 25. August 2019 auf die Beine stellen zu dürfen", sagte Veranstalter Oliver Schiek.

Ab Freitag fanden auch wieder die EuroEyes Youngclassics statt, wo sich der nationale und internationale Radsportnachwuchs miteinander maß. Die 2018er Ausgabe gewann der Däne Frederik Erringsö vom Roskilde Cycling Denmark.

Insgesamt besuchten etwa 500.000 Besucher das EuroEyes CYCLASSICS-Wochenende auf dem Veranstaltungsgelände sowie entlang der Strecke.



rtn media ID: 33098


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.